Payment-Konzept

Karlsruher SC modernisiert das Bezahlen im Stadion mit der
Volksbank Karlsruhe Baden-Baden und VR Payment

  • Karlsruher SC ist mit modernem Payment-Konzept für Fanrückkehr gerüstet
  • Kontaktloses Bezahlen an allen Kiosken, Ticket-Points und in den Fanshops
  • Ausbau der Partnerschaft geplant

28.07.2021 - Der Karlsruher SC setzt bei der Modernisierung seiner Bezahlinfrastruktur auf die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden und VR Payment: Der genossenschaftliche Zahlungsspezialist hat pünktlich zum Saisonstart die Verkaufspunkte in dem im Ausbau befindlichen BBBank Wildpark mit neuer Terminaltechnologie ausgestattet. Fans können nun an allen Kiosken, an den Ticketkassen und in den Fanshops mit ihrer girocard, allen gängigen Debit- und Kreditkarten oder auch mit Smartphone und KSC-Pay, Google Pay oder Apple Pay bezahlen. Im nächsten Schritt ist angedacht, gemeinsam die Abwicklung aller Online-Zahlungen über die digitalen Kanäle des Zweitligisten zu optimieren.

„Im Rahmen des laufenden Stadionneubaus sind wir als KSC für die technische Ausstattung des BBBank Wildpark verantwortlich und stellen uns hier neu und zukunftsfähig auf“, erklärt KSC-Geschäftsführer Michael Becker. „Mit der Volksbank Karlsruhe und VR Payment haben wir Partner für die Bezahlinfrastruktur rund ums Stadion gefunden, mit denen wir sehr schnell agieren und unsere Prozesse deutlich optimieren konnten. Beide Partner haben dabei eine hohe Flexibilität gezeigt. Das war so kurz vor Saisonbeginn Gold wert."

Andreas Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe Baden-Baden ergänzt: „Als verlässlicher Finanzpartner begleiten wir den KSC ja schon sehr lange. Daher freut es uns besonders, dass wir unserem Verein und den Karlsruher Fans mit dem neuen Bezahlsystem jetzt auch ein modernes Stadionerlebnis ermöglichen können. Dabei ist es ein großer Vorteil, dass wir in der genossenschaftlichen FinanzGruppe auf ein breites Netzwerk hochspezialisierter Experten bauen können – wie auf VR Payment.“

Der Aufbau der neuen Bezahlinfrastruktur oblag dem genossenschaftlichen Zahlungsexperten, der mit einem breiten Kundenportfolio in der ersten und zweiten Bundesliga bereits Clubs wie Eintracht Frankfurt und Hannover 96 zu neuen Stadionerlebnissen verholfen hat. Im Karlsruher BBBank Wildpark konnten daher in weniger als drei Wochen 55 Terminals installiert und an neue Kassensysteme angeschlossen werden. VR Payment wird den Ausbau des Stadions weiterhin begleiten und auch in der digitalen Welt unterstützen.

„Das Payment funktioniert dann am besten, wenn der Fan die Bezahlvorgänge kaum mehr bemerkt und der Klub seine Service-Prozesse maßgeblich verschlanken kann. Mit einer modernen Ausstattung und der Zusammenführung von stationärem Payment und E-Commerce-Geschäft sind dafür die richtigen Weichen gestellt“, sagt Carlos Gómez-Sáez, CEO von VR Payment.

Über VR Payment

VR Payment ist einer der führenden Payment Provider Deutschlands und als Unternehmen der DZ BANK Gruppe einziger Full-Service-Anbieter in Bankenhand. Als Spezialist für bargeldloses Bezahlen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken entwickelt VR Payment innovative Lösungen für die Umsetzung der On- und Offline-Geschäfte seiner Kunden. Vom Netzbetrieb über Kartenakzeptanz und innovativen In-App-Lösungen bis hin zu Issuing-Services beherrscht VR Payment als einziger Service Provider in Deutschland die gesamte Wertschöpfungskette modernen Payments und ist aufgrund seiner Expertise gesuchter Partner führender Handels- und Dienstleistungsunternehmen. VR Payment verantwortet rund 150.000 Terminals und 5,3 Millionen Kreditkarten.

Über die Volksbank Karlsruhe Baden-Baden

Kontakt
VR Payment

Regina Bruschke
BCC für VR Payment
T +49 (0)69 9002888-13
vr-payment@bcc-ffm.de

 

 

Kontakt Volksbank Karlsruhe Baden-Baden

Thomas Nusche
Vorstandsreferent / Pressesprecher
T +49 (0)721 9350-1213
thomas.nusche@volksbank-kaba.de
 

Kontakt
Karlsruher SC

Florian Kornprobst
Pressesprecher
T + (0)721-96434-782
f.kornprobst@ksc.de